• Pallium-Treffen 2016 in Niederkleen

Mit unserem gemeinnützigen Verein Pallium e.V. unterstützen wir seit 2004 Menschen in Afrika, die – insbesondere infolge von Krankheit – in eine Notlage geraten sind. Die Hilfe konzentriert sich insbesondere auf Waisen und gefährdete Kinder in Namibia. Entstanden ist der Verein im Kontext langjähriger Forschung zur HIV/AIDS- und Waisenkrise im Südlichen Afrika am Institut für Soziologie der Justus-Liebig-Universität Gießen. Pallium arbeitet ehrenamtlich. Unserer Aktivitäten werden vollständig über Spenden finanziert. Diese beziehen sich vor allem auf zwei Projekte in Namibia:

  • die Havana Suppenküche, in der 40 Kinder von montags bis freitags ernährt, betreut und auf die Schule vorbereitet werden. Das Projekt, das in 2010 von der Namibierin Frieda Kemuiko-Geises ins Leben gerufen wurde, befindet sich in Havana, dem sehr armen Wellblechhüttenstadtteil Katuturas. Zur Suppenküche gehört mittlerweile auch ein Familienhilfsprogramm, bei dem eine Reihe von bedürftigen Haushalten, in denen Kranke, Alte und Waisenkinder leben, mit Lebensmitteln unterstützt werden.
  • das Dolam Kinderheim, in dem über 20 Kinder und Jugendliche permanent leben. Es sind Waisen und Kinder, die aufgrund von extremer Armut und Gewalterfahrungen nicht in ihren Familien aufwachsen können.

Die Gemeinnützigkeit von Pallium ist anerkannt beim Finanzamt Gießen, Pallium ist eingetragen in das Vereinsregister beim Amtsgericht Gießen.