Die Lebensbedingungen von Kindern in Namibia verschlechtern sich kontinuierlich. Dabei wirken viele Faktoren zusammen: der Niedergang kleinbäuerlicher Landwirtschaft, die Erosion der großen Familie, die (Arbeits-)Migration, die AIDS-Epidemie.

Hunger und Krankheit sind Alltag in Namibia. Die Not wäre viel größer, wären da nicht die vielen, vor allem von Frauen organisierten Initiativen.

Ein Bericht von Michaela Fink

Download