Allgemeine Zeitung, 29.12.2017: Großer Erfolg beim Gemüse-Gemeinschaftsgarten in Okandjira

Gerade einmal zehn Monate ist es her, dass der Okandjira Gemeinschaftsgarten in der Nähe von Okahandja auf einem 1140 qm2 großen Stück Wüste entstand (AZ berichtete). Seitdem kümmern sich acht Frauen und Männer einer dort lebenden Damara-Gemeinschaft um den Gemüsegarten, dessen Erträge sich sehen lassen können. Gemüse-Gemeinschaftsgarten in Okandjira... AZ 29.12.2017
Weiterlesen

Newsletter 2018

Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern des Pallium Newsletters und allen Pallium-Spenderinnen und Spendern ein gelingendes Jahr 2018! Vorweg sei gesagt: Pallium e.V. hat im Jahr 2017 mit Hilfe von Spenden und Kooperationen vor allem diese Projekte realisieren können: In Okandjira (nördlich von Windhoek) konnte ein Gartenprojekt ins Leben gerufen werden, das schon jetzt überwältigend reiche F...
Weiterlesen

Namibia 2017: Ein Garten für Dolam. Ein Bericht von Sinnvoll Unterwegs

In der Nacht zum 6. Februar 2017 saßen viele Menschen wie gebannt vor dem Fernseher. Bis spät in die Nacht fieberten American-Football-Fans dem Ende des Finalspiels entgegen. Zur Halbzeit zeigte der Zwischenstand 3:21 an, für viele der Moment, den Fernseher abzuschalten, das Spiel als beendet anzusehen und ins Bett zu gehen, denn viel würde sich hier wohl nicht mehr tun. Doch wer das Spiel vor de...
Weiterlesen

The Namibian, 16.05.2017: Farmers harvest water

FARMERS from Okandjira village at Ovitoto in the Otjozondjupa region have embarked on rainwater harvesting to grow vegetables. FarmersHarvestWater_Namibian_16.05.2017
Weiterlesen

Allgemeine Zeitung, 10.05.2017: Gemüsegarten stiftet Hoffnung

Biogemüse-Garten stiftet Hoffnung in Okandjira Projekt des deutschen Vereins Pallium soll Damara-Gemeinschaft Selbstversorgung ermöglichen Allgemeine Zeitung_2017
Weiterlesen

Giessener Anzeiger, 07.06.2017: Hoffnung in den Augen

GIESSEN - (red). Die erste Ernte konnte bereits eingefahren werden im Garten von Okandjira, einer ländlichen Siedlung der Damara-Bevölkerung, zwei Stunden entfernt von der namibischen Hauptstadt Windhoek. Tomaten, Spinat, Kohl, Karotten, Paprika und Zwiebeln werden für den Eigenbedarf und zur Vermarktung angebaut. Weitere Feldfrüchte, wie Kürbis und Melone, sollen noch hinzukommen. Chemikalien wer...
Weiterlesen